Kärntner Nockalan mit Grammalan (Nockerl mit Grammel)

Da der April ja momentan noch mal alles zeigt, was er kann, packe ich wieder meine Hausfrau- und Hausmannskostrezepte aus, damit wir uns schön von innen wärmen können! Was gibts da besseres als die Nockalan der Kärntner Oma? (Ein Schnapserl kann man bei diesem deftigen Gericht natürlich auch nicht ablehnen!) In diesem Sinne – haltet euch warm! Schon bald kommt der Mai und damit hoffentlich wärmere Temperaturen!

Teig

250 g Mehl griffig
1 TL feines Salz
1 Ei
ca. 250 ml Wasser

Abschmalzen

70 g Schweinefett oder Butter
150 g Grammeln

 

Teig

Salzwasser in einem großen Topf zum Kochen bringen. Alle Zutaten zu einem glatten, eher festen Rührteig vermischen. Nun aus dem Teig mit einem Esslöffel Nockalan rausstechen, in das kochende Salzwasser geben und ca. 5-7 min je nach Größe köcheln lassen.

ACHTUNG: Ist der Teig zu flüssig, lösen sich die Nockalan auf – also zuerst mal ein Testnockalan machen!

Abschmalzen

In einer großen Pfanne in der Zwischenzeit das Fett schmelzen und die Grammeln darin anrösten. Nun die Nockalan aus dem heißen Wasser direkt in die Pfanne geben und mit Salz würzen.

Als Beilage passt hervorragend ein grüner Salat mit Kürbiskernöl-Dressing dazu.

Schwierigkeitsgrad: einfach
Zubereitungsdauer: 40 min

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*