Topfenpalatschinken

Meine Oma war eine tolle Süßspeisenköchin. Aber Topfenpalatschinken habe es leider viel zu selten, da sie das Gericht nur als Resteverwertung für Palatschinken vom Vortag machte. Wenn man gerade mal keine Lust auf Frittatensuppe hat, ist das die richtige Alternative. (Obwohl ich dafür Palatschinken auch gerne mal frisch mache, nur dann muss ich schnell sein, sonst werden die Palatschinken bereits ohne Fülle verspeist.)

8 Palatschinken
Butter für die Form
40 g Butter
30 g Staubzucker
1 Eidotter
75 ml Schlagobers
125 g Topfen
30 g Rosinen
2 Eiklar
1 Prise Salz
Guss:
125 ml Schlagobers
1 Eidotter

Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Eine Form mit Butter befetten. Butter mit Staubzucker mit dem Mixer flaumig rühren, Eidotter unterrühren und gut aufschlagen. Dann Obers und Topfen untermischen und wer mag kann auch Rosinen unterheben. Eiklar mit Salz zu Schnee schlagen und auch unterheben. Nun die Palatschinken auflegen und jeweils mit der Fülle gleichmäßig bestreichen. Die Palatschinken aufrollen und in eine gefettete Form geben. Schlagobers und Eidotter für den Guss verrühren und über die Palatschinken in der Form gießen. Nun im Rohr ca. 20 min backen und heiß servieren.

Schwierigkeitsgrad: mittel
Zubereitungsdauer: 40 min

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.