Rahmkipferl – Kaffeegebäck für heiße Tage

Heute habe ich für euch ein tolles und schnell zubereitetes Kaffeegebäck, das an heißen Tagen nicht nur total lecker schmeckt sondern auch einige Tage frisch bleibt. Selbstverständlich kann man die Kipferl auch schon am Vortag backen!

Teig

400 g glattes Mehl
250 g Butter
80 g Staubzucker
Schale von 1 Zitrone
125 ml Sauerrahm
2 Eier
1 Prise Salz
1 Msp. Backpulver

Tunken

4 EL Hagelzucker
4 EL gehackte Haselnüsse
1 verquirltes Ei zum Bestreichen
60 g Marillenmarmelade zum Bestreichen

Zubereitung

Das Mehl siebt man mit Backpulver auf die Arbeitsfläche. Nun schneidet die Butter darunter und bröselt die Mischung ab. Der Sauerrahm wird  mit den Eiern versprudelt und zusammen mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig verarbeitet.  Der Teig soll mindestens 20 min rasten.
Der Hagelzucker wird mit den Haselnüssen vermischt.
Den Teig rollt man nun auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 3 mm dick aus. Mit einem Teegrad schneidet man etwas längliche Dreiecke aus dem Teig, die man zur Spitze hin einrollt und bei denen man die Enden zu Kipferln dreht. Die Kipferl werden mit Ei bestrichen und mit der bestrichenen Seite im Hagelzuckergemisch getunkt. Im vorgeheizten Rohr werden die Rahmkipferl bei 180 °C goldbraun gebacken (ca. 10-15 min). Noch heiß bestreicht man die Kipferl mit erhitzten Marillenmarmelade.

Ein Gedanke zu “Rahmkipferl – Kaffeegebäck für heiße Tage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*